Projektvorstellung

Fleißige Arbeiter… [Bild: János Zillger, Tansania, 12/2015]

Wir machen uns mit Dr. Daniel Ndimbo auf den Weg nach Ndingine. Er hat ein Zusammentreffen mit den Gemeindemitgliedern und dem Pfarrer organisiert.

Da hier die Uhren ein bisschen anders ticken, müssen wir nach unserer Ankunft dennoch alle in Kenntnis setzen, dass wir da sind.

Vor verschlossenen Türen… [Foto: János Zillger, Tansania, 12/2015]

Schlussendlich wird die Projektvorstellung auf den Nachmittag verschoben – so bleibt uns Zeit für ein leckeres Mittagessen.

Ein leckeres Mittagessen unter Bäumen… [Foto: Gina, Tansania, 12/2015]

Wie vereinbart, findet das Treffen in der Kirche statt. Dort werden wir bereits sehnsüchtig von Herr Banarba Katambala – dem Pfarrer der anglikanischen Gemeinde – und dem Gemeinderat erwartet.

Nach einer „kurzen“ Vorstellungsrunde baue ich meinen Laptop auf dem steinernen Altar auf und beginne, meine Vision der Begegnungsstätte zu präsentieren.

Gespannte Zuhörer… [Foto: Gina, Tansania, 12/2015]

Ich spreche Englisch und Dr. Ndimbo übersetzt für die Anwesenden auf Kimpoto. Kimpoto ist eine der vielen Bantusprachen die in Tansania gesprochen werden.

Die Präsentation findet allseits große Begeisterung. An die ausführliche Vorstellung unseres Bauvorhabens schließt sich eine Begehung der Örtlichkeiten an. Ganz euphorisch würden die Anwesenden gerne direkt mit dem Bauvorhaben beginnen.

Daumen hoch… [Foto: János Zillger, Tansania, 12/2015]

Kurzer Hand beginne ich mit der Vermessung des Areals. Mit großen Schritten laufe ich durch das Maniokfeld und stelle fest, dass dem Grundstück in der Länge ganze 20 m fehlen. Nach einer übereinstimmender Diskussion wird entschieden, dass die Gemeinde das fehlende Stück Land erwerben wird.

Die 30m Markierung mit Gina und Vinz… [Foto: János Zillger, Tansania, 12/2015]

Wir vereinbaren mit dem Gemeinderat, dass die Gemeinde in der Zwischenzeit mit dem Sammeln der benötigten Steine für die Fundament beginnt. Währenddessen werde ich mit Dr. Ndimbo in Songea das notwendige Werkzeug für die Baustelle besorgen.

Wir werden vom Regen überrascht… [Foto: János Zillger, Tansania, 12/2015]

Da wir noch keine Übernachtungsmöglichkeit in Ndingine haben, verabschieden wir uns nach einem erfolgreichen Tag und fahren zurück nach Liuli.  [JZ, 12/2015]