Ich erhalte Post von RS-Plan.

Euporisch… [Bild: Gina, Tansania, 01/2016]

Gunnar Markow hat die Tragwerksplanung für die geplante Begegnungsstätte erstellt und sie mir nun per E-mail zugeschickt. 

Ich bin natürlich völlig aus dem Häuschen darüber, aber wie drucke ich im tiefsten Afrika den Plansatz aus? Die Uhren in Tansania ticken zwar wesentlich anders als in der westlichen Welt, aber es gibt immer für jedes Problem eine Lösung. So frage ich Dr. Daniel Ndimbo um Rat. Er verweist mich an einen Kopierladen im Ortszentrum.

Obwohl ich von mir behaupten kann dass ich technisch versiert bin, schaffe ich es dennoch nach über drei Anläufen nicht, die Pläne auszudrucken. Es fehlt an der nötigen „PDF“-Software und ich gebe erstmal entnervt auf. Da das Internet in Liuli derzeit eine absolute Katastrophe ist, kann ich sie auch nicht herunterladen.

Es dauert fast einen ganzen Monat bis ich eine Lösung für das Problem finde. „Hakuna matata“ – keine Sorgen, kein Problem. [JZ, 01/2016]